Der neue GLA.

Gedacht für die Wildnis. Wie gemacht fürs Leben.

Der neue GLA (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,5-5,6 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert: 171-129  /km[1]) komplettiert als achtes Modell die Kompaktwagen-Generation von Mercedes-Benz. Das kompakte SUV ist deutlich markanter, überragt er doch seinen Vorgänger um mehr als zehn Zentimeter. Zudem bietet er ehr Kopffreiheit im Cockpit sowie einen grösseren Beinraum im Fond. Das Exterieur zeigt offroad-typische Designelemente wie die aufrechte Frontpartie, kurze Überhänge vorne und hinten sowie umlaufende und schützende Claddings. Dank seiner Fahrerassistenzsysteme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers bietet er bei der Aktiven Sicherheit höchstes Niveau im Kompaktwagen-Segment. Zum Komfort trägt die ENERGIZING Komfortsteuerung bei sowie das intuitiv bedienbare Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience). Freuen Sie sich auf den neuen GLA - ab Frühjahr 2020 bei KESTENHOLZ.

SELBSTBEWUSST UND DYNAMISCH: DAS EXTERIEUR-DESIGN.
Der GLA präsentiert sich kraftvoll und selbstbewusst mit kurzen Überhängen vorne und hinten. Die Frontpartie geht über die A-Säule fliessend in das optisch kompakte Greenhouse über. Angedeutete Powerdomes in der Motorhaube, die bis zu 20 Zoll grossen und aussenbündig platzierten Räder sowie der Kühlergrill mit einer Lamelle und dem Zentralstern unterstreichen den markanten Auftritt. Die Heckleuchten sind zweiteilig, die Reflektoren nach unten in den Stossfänger ausgelagert. Durch die breitere Öffnung des Laderaums wird damit die Zuladung erleichtert.

MODERN UND WERTIG: DAS INTERIEUR.
Die Instrumententafel ist im Fahrer- und Beifahrerbereich optisch „aufgeschnitten“. Den Ausschnitt auf der Fahrerseite prägt die freistehende Bildschirmeinheit, die in drei Ausführungen erhältlich ist: mit zwei 7-Zoll-Displays (17,78 cm), mit einem 7- und einem 10,25-Zoll-Display (26 cm) und in der Widescreen-Version mit zwei 10,25-Zoll-Displays. Serienmässig an Bord ist das intuitiv bedienbare Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience): leistungsstarke Rechner, brillante Bildschirme und Grafiken, vollfarbiges Head-up-Display, Navigation mit Augmented Reality sowie eine lernfähige Software und die mit dem Schlüsselwort „Hey Mercedes“ aktivierbare Sprachsteuerung sind die wichtigsten Vorteile des Systems.

DEUTLICH ZUGELEGT: INNENRAUMMASSE UND FUNKTIONALITÄT.
Obwohl aussen kürzer als sein Vorgänger, ist der neue GLA innen geräumiger. Das gilt besonders für den Beinraum im Fond und den Kofferraum. Die Fondsitzanlage lässt sich optional um 14 Zentimeter verschieben und die Fondlehne in eine steilere Position bringen. Hinten bleibt dennoch bequemer Platz für ein oder zwei Personen, da diese Lehnenvariante im Verhältnis 40:60 teilbar ist. Das Kofferraumvolumen wurde im Vergleich zum Vorgängermodell um 14 Liter erweitert und fasst nun 435 Liter.

DAS VERKEHRSUMFELD IM BLICK: DIE FAHRASSISTENZSYSTEME.
Der GLA verfügt über die aktuellsten Fahrassistenzsysteme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet damit bei der Aktiven Sicherheit mit das höchste Niveau im Kompaktwagen-Segment. Das Fahrassistenz-Paket wurde beispielsweise um die Abbiegefunktion, die Rettungsgassenfunktion, die Ausstiegswarnfunktion sowie die Warnung vor erkannten Personen im Bereich von Zebrastreifen erweitert. Der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC, der Aktive Lenk-Assistent sowie der Totwinkel-Assistent runden die Fahrassistenz-Systeme ab. Den nötigen Fahrkomfort sorgt die ENERGIZING Komfortsteuerung und ENERGIZING Sitzkinetik. Als erstes Modell in seiner Klasse verfügt der GLA über eine Waschstrassenfunktion (vom GLS bekannt), wobei auf Befehl die Aussenspiegel eingeklappt und die Seitenscheiben sowie das Schiebedach geschlossen wird.



Ansprechpartner