Der neue Mercedes-AMG GT Roadster.

Offene Driving Performance im Doppelpack.

Mercedes-AMG bringt noch mehr frischen Wind in die AMG GT Familie und präsentiert zwei faszinierende Roadster-Varianten des Sportwagens: Neben dem Basismodell AMG GT Roadster (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 219 g/km)* bereichert der AMG GT C Roadster (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 259 g/km)* das Portfolio um eine komplett neue Modellvariante. Der Mercedes-AMG GT Roadster bietet mit seinem AMG 4,0-Liter-V8-Biturbo 350 kW (476 PS). Der AMG GT C Roadster erhält dagegen eine komplett neue Leistungsstufe: Mit 410 kW (557 PS) ist er der stärkere der beiden neuen Open-Air-Sportler.

Der Mercedes-AMG GT Roadster ist bereits bestellbar, ab Frühjahr 2017 bei Kestenholz.

Driving Performance auf höchstem Niveau.

Der AMG GT C Roadster bietet nicht nur mehr Leistung und Drehmoment, sondern überzeugt dank zahlreicher technischer Highlights aus dem Mercedes-AMG GT R mit einer nochmals gesteigerten Fahrdynamik. Wie bereits den AMG GT R erkennt man auch den AMG GT C Roadster an seinem breiten Heck, den großen Rädern sowie den Panamericana Grill.

Hochwertiges und exklusives Interieur.

Die Innenausstattung ist serienmäßig in Leder Nappa ausgestattet, dem AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa/Mikrofaser DINAMICA sowie dem zusätzlichen Fahrprogramm RACE. Mehr Seitenhalt und Komfort bieten die AMG Performance Sitze, die erstmals optional mit der Kopfraumheizung AIRSCARF erhältlich sind - für unbegrenzten Open-Air-Spaß auch bei kälteren Temperaturen.

Vollautomatisch: das optimierte Stoffverdeck.

Beiden Roadstern gemein ist die schnelle Verwandlung vom Coupé- zum Open-Air-Feeling. Das Stoffdach öffnet und schließt in circa elf Sekunden, bei einer Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h. Die drei Verdeckfarben schwarz, rot und beige stehen passend zu den elf Exterieur- und zehn Interieurfarbtönen zur Wahl.

Das AMG Sportfahrwerk.

Auch das AMG Sportfahrwerk verdeutlicht die Rennsport-Gene der neuen AMG Roadster. Dreieckslenker, Achsschenkel und Radträger an Vorder- und Hinterachse sind aus geschmiedetem Aluminium gefertigt, um die ungefederten Massen zu reduzieren. Eine weitere Besonderheit ist das AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk mit breiterer Spur an der Hinterachse, aktiver Hinterachs-Lenkung und elektronisch gesteuertem Hinterachs-Sperrdifferenzial. Diese Kombination ermöglicht hohe Kurvengeschwindigkeiten mit bester Traktion und vermittelt dem Fahrer hochpräzisen Fahrbahnkontakt bis in den weit oben angesiedelten Kurvengrenzbereich. Für den authentischen V8-Sound sorgt im AMG GT C Roadster die schaltbare Performance-Abgasanlage. Freuen Sie sich auf ein Maximum an Roadster-Fahrdynamik mit den neuen Mercedes-AMG GT Roadster Modellen.

Mehr zum neuen Mercedes-AMG GT Roadster finden Sie hier.

*Mercedes-AMG GT Roadster Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 219 g/km); Mercedes-AMG GT C Roadster Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 259 g/km).
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.